PFLEGE


Wir sind gerne für Sie da

Pflegezeiten:  MO–SO, 07.00–22.00 Uhr 
                    (letzter Auftrag 21.30 Uhr)

Bürozeiten:    MO–FR, 08.30–11.30 Uhr und 13.30–16.30 Uhr 
                    (übrige Zeit Tel.-Beantworter, der auch an
                     Wochenenden abgehört wird)


Welche Leistungen erhalte ich von der Spitex?

  • Bedarfsabklärung: Erstmalige Abklärung sowie periodische Überprüfung des Leistungsbedarfs
  • Behandlungspflege: z.B. Wundversorgung, Medikamente richten, Blutdruck messen usw.
  • Grundpflege: Hilfe und Unterstützung bei der Körperpflege, z.B. duschen, ankleiden
  • Psychiatrische Dienstleistungen: Trainieren von Alltags-Verrichtungen und -Fertigkeiten (z.B. Essenzubereitung, Einkaufen). Erarbeitung und Einübung von Tagesstrukturen, Kontrolle der Medikamenteneinnahme
  • Beratung, Anleitung und Unterstützung der Kunden und deren Angehörige
  • Pflegen und Betreuen von Schwerkranken und Sterbenden (Palliativ-Care)
  • Extraleistungen: Pflegeleistungen, welche die ärztliche Verordnung und/oder Krankenkassen-Gutsprache übersteigen, können nur in Ausnahmefällen, bei genügend Personalressourcen und nach Einwilligung der Geschäftsleitung erbracht werden.


Wer pflegt mich?

In der Spitex Regio Arth-Goldau arbeitet fachkompetentes, bestens ausgebildetes Pflegepersonal (Dipl. Pflegepersonal HF, Fachangestellte Gesundheit, Pflegehelferinnen SRK). Je nach Pflegesituation können unterschiedliche Fachpersonen zum Einsatz kommen. Allen Pflege-Kunden sind für Fragen kompetente Bezugspersonen zugeteilt.


Was muss ich tun, um Spitex-Pflege zu erhalten?

Melden Sie, Ihre Angehörigen, das Spital oder Ihr Arzt uns den Pflegebedarf telefonisch. Ausserhalb der Bürozeiten sprechen Sie bitte auf Band, dieses wird regelmässig abgehört. Innerhalb von 24 Stunden melden wir uns bei Ihnen. Ein erster Einsatz erfolgt innerhalb von 3 Tagen. Beim ersten Kontakt klärt die Spitex den detaillierten Bedarf der Leistungen direkt bei den Kunden zu Hause und holt anschliessend ein Arztzeugnis dafür ein. Der definitive Einsatz kann nur auf ärztliche Verordnung und immer nur für eine bestimmte Zeitdauer erfolgen. Für länger dauernde Einsätze müssen die Leistungen von der Spitex deshalb periodisch überprüft und die Arztzeugnisse neu erstellt werden. Die Arztzeugnisse werden den Krankenkassen jeweils mit der nächsten Rechnung zugestellt.


Wem stellt die Spitex Rechnung?

Die versicherungspflichtigen Leistungen (Bedarfsabklärung, Grundpflege, Behandlungspflege) werden direkt Ihrer Kranken-, Unfall- oder Militär-Versicherung in Rechnung gestellt. Sie erhalten von uns eine Rechnungskopie zu Ihrer Orientierung. Zusätzlich stellen wir Ihnen (gemäss Krankenversicherungsgesetz) die Patientenbeteiligung von 10% (max. Fr. 7.65/Tag) und alle nicht kassenpflichtigen Leistungen zur direkten Bezahlung in Rechnung. Ihre Krankenversicherung wird dann bei Ihnen noch die Franchise und den 10%-Selbstbehalt einfordern.


Welche Leistungen bezahlen die Grundversicherungen der Krankenkassen nicht?

  • Leistungen ohne ärtzlichen Auftrag
  • Nicht medizinische Fusspflege
  • Sonderleistungen (z.B. Botengänge zur Apotheke)
  • Den in Rechnung gestellten Betrag für nicht oder zu kurzfristig gemeldete Abwesenheiten

Erkundigen Sie sich jedoch bei Ihrer Zusatzversicherung, ob diese gewisse Leistungen übernehmen.


Was tun im Verhinderungsfall?

Für Einsätze an Werktagen, die Sie nicht mindestens 24 Stunden im Voraus abbestellen, und Einsätze an Wochenenden und Feiertagen, die Sie nicht mindestens 48 Stunden im Voraus abbestellen, stellt Ihnen die Spitex Regio Arth-Goldau Rechnung. Im Falle eines unvorhergesehenen Spitaleintritts oder bei Todesfall erfolgt keine Verrechnung.